Magnetfeldtherapie

Was ist dran an der heilenden Wirkung von Magnetfeldern?

 

Befürworter gehen davon aus, dass bereits vo ca. 2000 Jahren bei den chinesischen Medizinern ein Einsatz magentischer Steine zur Unterstützung der Heilung üblich war. Hippokrates beschrieb den Einsatz magnetischer Steine. Auch die alten Römer sollen an positive Wirkungen von Magneten geglaubt und die alten Ägypter magnetischen Schmuck zur  Stärkung der Gesundheit getragen haben. (Quellen: Wikipedia)

Heute erfolgt die Therapie durch Anwendung niederfrequenter pulsierender Magnetfelder, wodurch Energie auf die einzelnen Zellen des Körpers übertragen werden soll. Aufgrund der dadurch erhöhten Permeabilität (Durchlässigkeit) der Zellwand soll der Austausch von Natrium und Kalium, zweier für den Zellstoffwechsel wichtiger Elektrolyte, erleichtert und die Nahungs- und Sauerstoffaufnahme verbessert werden. Körperfunktionen sollen hierdurch optimiert werden.

Die Magnetfeldtherapie wir in unserer Praxis angeboten, ist jedoch keine schulmedizinisch anerkannte Behandlung. Es gibt bis heute keinen wissenschaftlichen Nachweis für die Wirksamkeit. Wir beraten sie aber gerne dazu.

Die Magnetfeldtherapie darf nicht angewandt werden bei Patienten mit:

  • Herzschrittmacher
  • elektronische Implantate
  • Schwangerschaft
  • Epilepsie
  • Tumorleiden

Darüber hinaus sind bei ordnungsgemäßer Anwendung keine Nebenwirkungen bekannt.